Willkommen bei Attac Aschaffenburg-Miltenberg

Urban Priol

"Warum Attac wichtig ist? Was ist das denn für eine bescheuerte Frage! Die beliebteste Politikerin der Republik wirft ihr ohnehin nur symbolisches Steckenpferd, den Klimaschutz, der Industrie zum Fraß vor und will, dass wir nach der Krise wohin zurückkehren? Achtung, O-Ton Merkel: 'Zu unserem alten Kurs. Ich sage: Je schneller, desto besser!' Wow! Viel gelernt, Madame. Die SPD setzt auf neue Kohlekraftwerke, und der bürgerliche Mehrheitsbeschaffer Guido Westerwelle sieht den Klimawandel schon gestoppt und die Weltarmut bekämpft, wenn der Staat sich auf sein Kerngeschäft besinnt: Fußabtreter für den freien Markt zu sein. Gut, dass es die Attacies gibt, die dem Treiben nicht nur zuschauen und meinen: 'Ist halt so...' Da bin ich doch gerne unterstützend dabei."

Urban Priol ist Kabarettist, kommt vom bayerischen Untermain und ist bekannt aus der ZDF-Kabarettsendung "Neues aus der Anstalt". Priol ist Attac-Mitglied seit dem 7. Mai 2009.

Urban Priol am 18. April 2015 in Miltenberg

Blockupy - Die Krise heisst Kapitalismus - Solidaritätsdemo mit Urban Priol - Frankfurt 08.06.2013

aktuelles

Betriebsseelsorge, die Friedenstrommler
und Attac Aschaffenburg-Miltenberg
laden ein zum Vortrags- und Diskussionsabend zu

Varoufakis: Der globale Minotaurus

Buchbesprechung: Dorothea Litzba
(Friedenstrommler und Attac)

Mittwoch, 19. Juli 2017, 19.00 Uhr
Martinushaus Aschaffenburg,Treibgasse 26

Varoufakis lässt vor unseren Augen unsere Welt in einer Gestalt entstehen, wie wir sie noch gar nicht kannten. Die Geschichte, die er zu erzählen hat, ist voller erstaunlicher Entwicklungen und Wendungen.

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Hintergründe, Ziele und Personen:

Die AfD vor der Bundestagswahl

Bündnis gegen Rechts und Attac AB-MIL laden ein
zu Vortrag und Diskussion mit:

Andreas Kemper (Uni Münster)
Publizist und Soziologe

Mi., 12. Juli 2017, 19.30
Café Reinhard, Blumenstraße 7, 63843 Niedernberg

Keine Nationalisten, Rechtspopulisten und offene Rassisten ins Parlament!

s. auch: AFD-Vortrag20170712Ndbg.pdf

und Aufruf zur Kundgebung "KEIN PODIUM DER AFD!" auf www.bgr-ab-mil.de

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Die G20 und die Krisen des globalen Kapitalismus

Vortrag und Diskussion im Rahmen der Mobilisierung zu den Protesten
gegen den G20-Gipfel (07./08. Juli in Hamburg)

26.06. Gaststätte Hannebambel 19 UHR
Kleberstraße 4. Aschaffenburg

Die Bundesregierung sieht in der G20 das zentrale Forum zur internationalen Zusammenarbeit in Finanz- und Wirtschaftsfragen, ungeachtet der Tatsache, dass die Regierungen vieler ärmerer Staaten aus diesem informellen Gremium ausgeschlossen sind.
Trotz ihrer selbsternannten Rolle als zentrale Regulierungsinstanz der anhaltenden kapitalistischen Krise(n), konnte die G20 ihre 2008 und 2009 beschlossenen Reformen bis heute nicht vollständig umsetzen.
Dazu kommen tiefgreifende ökologische, gesellschaftliche und politische Krisenerscheinungen, sowie sich zuspitzende Interessenkonflikte zwischen den Mitgliedstaaten. All dies steht gemeinsamen Lösungsansätzen im Wege.
Ist die G20 also tatsächlich eine informelle Weltregierung oder ist sie vielmehr ein Papiertiger? Und: Kann die G20 einen Beitrag zur Lösung globaler Krisen leisten oder ist sie Teil des Problems?
Thomas Sablowski stellt die Broschüre „Die G20 und die Krisen des globalen Kapitalismus“ vor und zur Diskussion. Im Anschluss gibt es die Möglichkeit sich über die bevorstehenden Protestaktionen gegen den G20-Gipfel zu informieren.

Eine gemeinsame Veranstaltung von attac Aschaffenburg-Miltenberg und Interventionistische Linke Aschaffenburg

Flyer hier herunterladen

----------------------------------------------------------------------------------------------------------

Demokratie erhalten - STOP TTIP!

Attac Aschaffenburg-Miltenberg ist Mitglied im lokalen Bündnis "Demokratie erhalten - STOP TTIP!" - Flyer herunterladen

Redebeitrag von R. Frankl am Aktionstag gegen die Freihandelsabkommen, 18.04.2015 in Miltenberg (Main)

Attac Aschaffenburg-Miltenberg für 10 Euro Mindestlohn - lohnsteuerfrei!

Den Grundfreibetrag der Einkommensteuer drastisch erhöhen!

Wir fordern:

  • Schluss mit der Besteuerung des Existenzminimums von Erwerbstätigen!
  • Steuerfreiheit für jeden gesetzlichen Mindestlohn!

Flugblatt herunterladen

 

NEUIGKEITEN

24.09. - Neue Akteure der extremen Rechten am bayerischen Untermain mehr

29.06. - Deutsche Wirtschafts- und Außenpolitik: Fluchtursache in Syrien! mehr

29.06. - Wie viel kostet die Würde des Menschen? mehr

TERMINE

Keine Einträge gefunden